Gebäudetyp und Gebäudeart
 
Eine Übersicht über die bei der Wertermittlung relevanten Gebäudetypen bzw. Gebäudearten finden Sie bei den Normalherstellungskosten 2000 (NHK 2000) in der Anlage 7 der WertR2006 bzw. Normalherstellungskosten 2010 (NHK 2010) in der Anlage 1 der SW-RL.
 
 
Welche Rolle spielt der Gebäudetyp bzw. die Gebäudeart bei der Wertermittlung von Grundstücken?
 
Gesamtnutzungsdauer
Als Anhaltspunkt für die durchschnittliche wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer können die in der Anlage 4 für die einzelnen Gebäudetypen angegebenen Werte gelten [...]
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.5.6.1)
 
Ausstattungsstandards
Die Normalherstellungskosten 2000 enthalten für jeden Gebäudetyp eine Kurzbeschreibung des Ausstattungsstandards [...]
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.6.1.1.1)
 
Normalherstellungskosten 2000
Auf der Grundlage der sich aus Anlage 7 ergebenden Normalherstellungskosten 2000 werden die gewöhnlichen Herstellungskosten einschließlich einer 16%igen Mehrwertsteuer bezogen auf die Preisbasis 2000 entsprechend dem Gebäudetyp, dem Baujahr und dem Ausstattungsstandard des Bewertungsobjekts bestimmt.
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.6.1.1.1)
 
Die Normalherstellungskosten sind in möglichst aktueller Höhe für unterschiedliche Gebäudearten getrennt anzusetzen.
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.6.1.1)
 
Der Ermittlung der Herstellungskosten eines Gebäudes können zu Grunde gelegt werden:
– vorrangig die Normalherstellungskosten 2010 (NHK 2010, siehe Anlage 1), das heißt die gewöhnlichen Herstellungskosten,
die für die jeweilige Gebäudeart unter Berücksichtigung des Gebäudestandards je Flächeneinheit angegeben
sind [...]
(Quelle: SW-RL  Nr. 4.1)
 
Die NHK 2010 enthalten neben den Kostenkennwerten weitere Angaben zu der jeweiligen Gebäudeart, wie Angaben zur Höhe der eingerechneten Baunebenkosten, teilweise Korrekturfaktoren sowie teilweise weitergehende Erläuterungen [...]
 
Es ist der Kostenkennwert zu Grunde zu legen, der dem Wertermittlungsobjekt nach Gebäudeart und Gebäudestandard
hinreichend entspricht [...]
(Quelle: SW-RL  Nr. 4.1.1.1)
 
Die NHK 2010 unterscheiden bei den einzelnen Gebäudearten zwischen verschiedenen Standardstufen. 
(Quelle: SW-RL  Nr. 4.1.1.2)
Baunebenkosten
Die Baunebenkosten sind in den Normalherstellungskosten 2000 nicht enthalten und müssen demzufolge noch zusätzlich berücksichtigt werden. Anhaltspunkte für durchschnittliche Baunebenkosten sind auf den einzelnen Gebäudetypenblättern der NHK 2000 aufgeführt. 
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.6.1.1.4) 
 
Baupreisindex
Bei der Ermittlung des Werts der baulichen Anlagen ist der letzte vor dem Wertermittlungsstichtag veröffentlichte, für die jeweilige Gebäudeart zutreffende Preisindex (Baupreisindex) des Statistischen Bundesamtes (Internetadresse www.destatis.de) bzw. der Statistischen Landesämter mit dem entsprechenden Basisjahr zu Grunde zu legen.
(Quelle: WertR2006 Nr. 3.6.1.1.5)