Liegenschaftszinssatz

Liegen­schafts­zins­satz

Immo­WertV § 14
Mit Liegen­schafts­zins­sät­zen sollen die allge­mei­nen Wert­ver­hält­nis­se auf dem Grund­stücks­markt erfasst werden, soweit diese nicht auf ande­re Weise zu berück­sich­ti­gen sind.
Die Liegen­schafts­zins­sät­ze sind die Zins­sät­ze, mit denen Verkehrs­wer­te von Grund­stü­cken je nach Grund­stücks­art im Durch­schnitt markt­üb­lich verzinst werden. Sie sind auf der Grund­la­ge geeig­ne­ter Kauf­prei­se und der ihnen entspre­chen­den Rein­erträ­ge für gleich­ar­tig bebau­te und genutz­te Grund­stü­cke unter Berück­sich­ti­gung der Rest­nut­zungs­dau­er der Gebäu­de nach den Grund­sät­zen des Ertrags­wert­ver­fah­rens abzu­lei­ten.
EW-RL Ziffer 7 Absatz 1

Die Erwar­tun­gen der Markt­teil­neh­mer hinsicht­lich der Entwick­lung der allge­mei­nen Ertrags- und Wert­ver­hält­nis­se auf dem Grund­stücks­markt werden mit dem Liegen­schafts­zins­satz erfasst. Die Verwen­dung des ange­mes­se­nen und nutzungs­ty­pi­schen Liegen­schafts­zins­sat­zes dient insbe­son­de­re der Markt­an­pas­sung.


BauGB § 193 (5)

Der Gutach­ter­aus­schuss […] ermit­telt […] sons­ti­ge zur Wert­ermitt­lung erfor­der­li­che Daten. Zu den sons­ti­gen für die Wert­ermitt­lung erfor­der­li­chen Daten gehö­ren insbe­son­de­re

  • Kapi­ta­li­sie­rungs­zins­sät­ze, mit denen die Verkehrs­wer­te von Grund­stü­cken im Durch­schnitt markt­üb­lich verzinst werden (Liegen­schafts­zins­sät­ze) […]

Weiter mit den Frau­en und Männern vom Fach!

Part­ner­sei­te